Psych 6

Steckbrief

Teamstruktur
Junges Team

Größe des Teams
11-30 Teammitglieder

Technisierungsgrad
Gering

Pflegeorganisationsform
Bereichspflege

Akute oder chronische Patient*innen
Gemischt

Bewusstsein der Patient*innen
Ansprechbar

Fortbildungsmöglichkeiten
Integrierter Bachelor-Studiengang "Psychische Gesundheit/Psychiatrische Pflege", Deeskalationstrainer*innen, Fortbildung Expert*innenen: verschiedene psychiatrische Krankheitsbilder, spezielle wöchentliche Praxisanleiterseminartage sowie unsere Angebote Aus-, Fort- und Weiterbildung Pflege und OP

Die Station 6 der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie ist eine 16 Betten umfassenden Akut- und Aufnahmestation. Hier erfolgt die Pflege und Behandlung aller psychiatrisch erkrankten Patient*innen, die einen geschützten/geschlossenen Rahmen benötigen. Die Erkrankungen zeichnen sich teilweise durch wiederholte Behandlungsaufenthalte aus und bedeuten für die betroffenen Patient*innen tiefe Einschnitte und Veränderungen ihres Lebens. Um eine individuelle, ganzheitliche Therapie und Begleitung zu ermöglichen, ist eine hohe psychosoziale Kompetenz erforderlich. Innerhalb des multiprofessionellen Teams ist der Pflegedienst eigenständig und eigenverantwortlich involviert.
Zum Aufgabenkomplex des Pflegedienstes gehört neben der allgemeinen und speziellen Pflege in der Psychiatrie, die konstante pflegetherapeutische Beziehungsgestaltung zu den Patient*innen im Sinne einer schützenden, stützenden und begleitenden Funktion. Zielsetzung der pflegerischen Betreuung und Bezugsgestaltung ist die bestmögliche Förderung des einzelnen Patienten durch Menschlichkeit, Empathie, Partnerschaft und Kompetenz. Entsprechend ist die Pflege nach dem Bezugs- und Bereichspflegesystem organisiert. Die individuellen pflegerischen Zielsetzungen und Maßnahmen ergeben sich aus den Alltags- und Sozialfähigkeiten des Patienten.

Station 6 Akut- und Intensivstation
Auf der Station 6 werden Patienten mit allen akuten psychischen Erkrankungen behandelt, die eines besonderen Schutzes mit intensiver ärztlicher und pflegerischer Begleitung bedürfen. Auch gleichzeitig vorhandene, schwere körperliche Krankheiten können auf dieser Station in Zusammenarbeit mit den somatischen Kliniken des UKM behandelt werden. Zusätzlich kommen auch Menschen in akuten seelischen Krisen und bei psychischen Notfällen zur Aufnahme. Die Station umfasst 15 Betten und wird bedarfsgesteuert geschützt-geschlossen geführt.
Besondere Kompetenzen liegen in der Diagnostik und Behandlung bei folgenden Erkrankungen:

  • Schwere und bedrohliche affektive Störungen (Depressionen, Manien, Bipolare Erkrankungen)
  • Akute Psychosen
  • Psychische Ausnahmesituationen mit akuter Gefährdung, z.B. durch Suizidalität oder Selbstverletzung
  • Entzugsbehandlung bei Patienten mit Suchterkrankungen und Vermittlung einer Anschlussbehandlung
  • Zusätzlich zur psychischen Erkrankung bestehende schwere körperliche Erkrankungen
 
 
 
 
 
 
 

Leitungsteam

Annika Barthmuß (Leitung)

Matthias Holste (Stellv. Leitung)

Interesse, Teil des Teams zu werden?